Meisterschaftsspiele

4. Spieltag


Die Gäste vom TA Vorwärts Gronau wurden deutlich mit 6:3 Punkten besiegt.
Ebenfalls erfolgreich auf heimischer Anlage waren wieder die Herren 40/2. Nach einem Stand von 2:4 nach den Einzeln konnten die \'Gossenflitzer\' ganz souverän alle drei Doppel für sich entscheiden. Der TC Metelen hatten mit einem Endstand von 5:4 das Nachsehen.
Zum zweiten Mal in dieser Saison konnten die Damen 30 4:2 Einzel für sich entscheiden. Eigentlich eine relativ sichere Ausgangsposition für die Doppel. Aber auch bei Gastgeber Heeker TC, der von seinen Clubmitgliedern enorm unterstützt wurde, mussten alle drei Doppel abgegeben werden. Die Frage nach der Zusammensetzung der Doppel ist bei den Damen noch nicht endgültig ausdiskutiert.
Ihr erstes Spiel dieser Saison - nach Verschiebungen und Spielfrei - bestritten die Herren 40/4 gegen die Gäste von TV GG Gronau. Dass es so deutlich ausgehen würde, hat wohl keiner der Spieler um Alois Kampshoff voraussehen können. Nicht einen Punkt ließen die Gronauer in Vreden.
Bislang ungeschlagen setzten die Herren 50 am Sonntag ihre Siegesserie mit 8:1 gegen den TA VFL Ahaus auf heimischer Anlage fort.
Ebenso erfolgreich sind bisher die Herren 30. Nach einem 4:2 Stand nach den Einzeln gegen TA Etus Rheine wurde zur Sicherheit (das Fiasko der Damen wohl lebhaft vor Augen) Joker Udo Decker im Doppel eingesetzt. Das verdiente Endergebnis von 6:3 lässt die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse näher rücken.
Die Damen 50 waren beim TG Selm 76 noch so beseelt von ihrem Sieg vom vergangenen Donnerstag, dass es zu mehr als einem 3:6 nicht mehr gereicht hat.
Auch den Herren 40/1 saß wohl die Enttäuschung über die entgangene Chance, die Aufstiegsrunde zur Verbandliga zu erreichen, in den Knochen. Der TA SV Herbern konnte sich deutlich mit 6:3 gegen seine Gäste aus Vreden durchsetzen.
Last but not least hatten die Herren 40/2 schließlich den Heeker TC zu Gast. Auch hier wird wohl das Ergebnis von 4:5 die Chancen auf die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse vereiteln.

 

Wetter